Die NFC-Funktion bei Druckern

Die sogenannte Near Field Communication (NFC) bietet die Möglichkeit, über eine sehr kurze Distanz Daten auszutauschen. Drucker mit einer NFC-Funktion sind dazu in der Lage, Daten von NFC-fähigen Smartphones zu empfangen. Dadurch ist es möglich, einen Druckauftrag zu starten, indem man ein Smartphone auf ein passendes Ausgabegerät legt. Fotos, PDF-Dateien und viele andere Dateiformate lassen sich so mit dem Mobiltelefon problemlos ausdrucken. Immer mehr Hardwarehersteller integrieren die NFC-Funktion in ihre neuen Modelle. Da mittlerweile viele Menschen fast nur noch Smartphones benutzen und auf Notebooks verzichten, wird die NFC-Funktion bald unverzichtbar werden.

 

Die Verwendung von NFC beim Drucker

Eine Art Premium Funktion ist das NFC

Manchmal müssen einige Vorbereitungen getroffen werden, damit die Verwendung der NFC-Funktion eines Druckers problemlos funktioniert. Durch unsere Erfahrungen bei den Drucker Tests möchten wir hier einen kleinen Einblick geben: Um die Kopplung des Druckers und des Mobilgeräts zu ermöglichen, sind vorher einige Einstellungen am Smartphone notwendig. Die NFC-Funktion bewerkstelligt nur die gegenseitige Erkennung der Geräte. Für den eigentlichen Datenaustausch wird eine direkte Drahtlosverbindung benötigt. Die Aktivierung der Funktion Wifi Direct in den Einstellungen des mobilen Geräts ist daher zwingend erforderlich. Auch die Aktivierung der Pear-to-Pear-Funktionen ist ebenso wie die Freischaltung der NFC-Funktion selbst eine zwingende Voraussetzung für eine erfolgreiche Übertragung von Druckaufträgen.

Die passende Drucker-App ist ebenfalls notwendig, um die NFC-Funktion zu ermöglichen. Diese Programme werden durch die Druckerhersteller für den Download im App- oder Play-Store kostenlos bereitgestellt. Nur im Optimalfall wird die App durch den Kontakt mit einem NFC-Drucker automatisch auf das Mobilgerät aufgespielt. Um Probleme zu vermeiden, sollte man die aktuellste Version der App herunterladen.

Für den eigentlichen Druckvorgang legt man das Smartphone zunächst auf den NFC-Aufkleber des Ausgabegeräts. Die Richtung muss dabei an die Lage der NFC-Antenne des Mobilgeräts angepasst werden. Für einen erfolgreichen Verbindungsbau sind manchmal einige Sekunden Geduld erforderlich. Eine eventuell vorhandene Handyhülle muss ggf. entfernt werden, um eine optimale Übertragung zwischen Smartphone und Drucker zu gewährleisten. Nachdem sich die beiden Geräte erkannt haben, wählt man das gewünschte Dokument mit dem Smartphone aus und sendet den Druckauftrag ab.

Nach der ersten Verbindung und allen Einstellungen erfolgen weitere Druckaufträge wesentlich komfortabler. In den Druckertestberichten finden Sie Angaben zur NFC Fähigkeit des Gerätes.