Die WLAN Funktion bei Druckern

Das Empfangen von Daten über Funk ist inzwischen bei PCs weit verbreitet, viele mobile Geräte wie Tablets kommen gar nicht ohne die WLAN-Funktion aus. Aber auch viele Drucker haben WLAN mit an Bord. Dies bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich: Zum einen es gibt keinen Kabelsalat mehr und der Drucker kann an beliebiger Stelle im Haushalt aufgebaut werden und muss nicht mehr in die Nähe des Computers stehen. Es können sogar mehrere PCs gleichzeitig über das Funknetzwerk mit einem Drucker verbunden werden, auch hierbei entfällt eine aufwendige Verkabelung. Ein weiterer Vorteil betrifft das Drucken mit mobilen Geräten wie Tablets oder auch Smartphones, auch dies wird mit einem WLAN-fähigen Drucker möglich. Viele Drucker aus unseren Testberichten haben bereits eine WLAN-Funktion.

  • Kein Kabelsalat mehr
  • Drucker kann überall in Reichweite des Netzwerkes stehen
  • Kann mit mehreren PC´s verbunden werden
  • Drucken direkt vom Handy oder Tablet aus

 

Kabelloses Netzwerk mit einem Drucker

WLAN ist der beliebteste Druckeranschluss

Mit einem normalen Drucker ohne WLAN-Funktion ist es oft so: Der Drucker ist mit einem Kabel mit einem speziellen PC verbunden. Soll von einem anderen Computer im Haushalt oder von einem Notebook etwas ausgedruckt werden, müssen die entsprechenden Daten erst zu dem „Drucker-PC“ transferiert werden, beispielsweise mit einem USB-Stick oder über E-Mail. Der PC muss dazu natürlich auch hochgefahren werden. Dieser Zwischenschritt entfällt dank des WLAN. Mit WLAN kann von jedem Computer im Haushalt ein Druckauftrag an den Drucker gesendet werden. Der Drucker kann dabei an einen beliebigen Ort aufgestellt im Haus werden. Er kann beispielsweise in den Keller oder in einen Arbeitsraum gestellt werden, wo die Druckgeräusche niemanden stören. Wichtig ist nur, dass ein Stromanschluss besteht und dass der Drucker einen Empfang zum WLAN-Netzwerk des Routers hat.

 

Drucken von mobilen Geräten

Einer immer größeren Verbreitung erfreuen sich mobile Geräte. Dazu gehören etwa Tablets oder Smartphones. Sie sind sehr praktisch, da der Nutzer sich mit ihnen von einem beliebigen Ort aus mit dem Internet verbinden kann oder etwa Dokumente erstellen kann. Oftmals besteht der Wunsch, ein auf diesen Geräten erstelltes Dokument auszudrucken. Das kann ein schönes Foto sein, dass mit dem Handy geschossen wurde oder eine mit dem Tablet erarbeitete Liste. Allerdings haben viele dieser kleinen mobilen Geräte aus Platzgründen keinen USB-Anschluss mehr, so dass keine Möglichkeit besteht diese Daten direkt auszudrücken, sondern nur mit einem Umweg über einen PC. Aber mit einem WLAN-Drucker ist auch ein direkter Ausdruck möglich. Viele Smartphones haben sogar spezielle Tools bereits installiert oder sind mit Bauteilen ausgestattet, um diese Druckfunktion zu unterstützten. Es stehen auch entsprechende Apps zur Verfügung, ein Beispiel hierfür ist die App “iPrint&Scan”. iOS-Geräte werden sogar oftmals von Haus aus mit der sogenannten AirPrint-Funktion ausgeliefert. AirPrint gestattet ein besonders komfortables kabelloses Drucken. Auch in unseren Drucker Testberichten spielt die mobile Anbindung zum Drucker eine immer größere Rolle.

 

Welche Voraussetzungen werden für das kabellosen Drucken benötigt?

Viele Netzwerkdrucker mit WLAN-Drucker können sich direkt mit dem WLAN-fähigen Router verbinden. Dazu wird direkt am Funktionsmenü des Druckers der Sicherheitsschlüssel oder das Passwort für das WLAN-Netz des Routers eingeben, und der Drucker bindet sich automatisch im Funknetz des Routers ein.  Dadurch kann er von allen Geräten die auch über WLAN oder über LAN am Router hängen, als Netzwerkdrucker benutzt werden. Eine andere Möglichkeit ist es, einen PC oder einen Laptop zuerst mit einem USB-Kabel mit dem Drucker zu verbinden und die mitgelieferte Treibersoftware zu installieren. Anschließend kann das Kabel wieder gelöst werden und dann kabellos gedruckt werden. In unseren Drucker Tests ging dies in der Regel immer sehr leicht von der Hand.