So testen wir

Zunächst bestellen wir den Drucker unabhänging bei einem Anbieter im Internet oder gehen in einen örtlichen Elektronik Fachmarkt. Wir wurden bisher noch von keinem Hersteller gefragt ob wir ein spezielles Modell testen würden. Zudem haben wir auch selbst noch bei keinem Hersteller nach einem Test-Gerät gefragt. Das Kaufen, Bestellen und Liefern ist kein Bestandteil der Bewertung.

 

So testen wir die Druckqualität:

Die Druckqualität setzt sich aus drei Ausdrucken zusammen. Dabei bewerten wir die Qualität der Ausdrucke optisch im Vergleich zu anderen Druckern. Von jedem Drucker bewahren wir diese drei Aufdrucke gekennzeichnet in einem Ordner auf. Bei einigen Testberichten stehen die Ausdrucke teilweise zum begutachten zur Verfügung – in so einem Fall wurden diese immer mit folgendem Gerät gescannt, um einen genauen Vergleich zu gewährleisten: Epson WF-3520 mit 1200 dpi Scanauflösung.

1. und 2. Ausdruck:
Ausdruck unserer eigens angefertigten Test-Seite. Diese besteht aus:
Unserem Logo (Auflösung 400×100 Pixel)
Überschrift (Arial, 36, fett)
Text (Arial, 12)
Farbscala (Auflösung 693×693 Pixel)
Name des Druckers in der Fußzeile (Calibri, 11)

Ausdruck 1: Qualität normal, standard, etc.  – Je nach Drucker(treiber) ist die Bezeichnung anders
Ausdruck 2: Qualität stark, optimal, hoch, beste, etc. – Je nach Drucker(treiber) ist die Bezeichnung anders

Verwendetes Papier: Symbio Copy – 80g/m² A4 (210 x 297 mm)

3. Ausdruck:
Ausdruck unseres Test Fotodruck Bildes
Tulpen (Auflösung 3800×2533 Pixel) in der Qualität stark, optimal, hoch, etc. – Je nach Drucker(treiber) ist die Bezeichnung anders

Verwendetes Papier: Injekt-Fotopapier – Seidenmatt. 260 g/m² von Real

So testen wir die Scanqualität:

Wir scannen die Ausdrucke 1. und 2. aus dem Druckqualitätstest ein und bewerten diese. Dabei vergleichen wir die Scans mit den Scans von anderen Druckern. Die Scans werden dabei nicht ausgedruckt, sondern als PDF Datei direkt am Full-HD Bildschirm bewertet.
Bei der Scan-Auflösung wird immer die voreingestellte Scan-Auflösung der Drucker Software verwendet.

Bei einigen Testberichten stehen diese Scans zur besseren Veranschaulichung zum Download bereit.

 

So testen wir die Ausstattung:

Alle Geräte werden am selben Schreibtisch getestet. Die Rückseite des Computers und die Steckdosenleiste ist immer gleich weit entfernt.

  • Umfang des Zubehörs
  • Kabellänge des Zubehörs
  • Anzahl der Funktionen
  • Bedienbarkeit der Funktionen
  • Anleitungen – mitgeliefert, elektronisch, am Druckerdisplay

 

So testen wir die Druckgeschwindigkeit:

Gedruckt wirde eine Datei mit 36 Seiten Text. Dabei wurde Beispieltext verwendet (lore ipsum). Schriftgröße 11, Schriftart Calibri.
Gemessen wird, wieviele Ausdrucke in einer Minute erfolgen. – Wenn diese von den Herstellerangaben um mehr als 15 % abweicht, wird dies entsprechend im Testbericht bemängelt und bei der Geschwindigkeitsbewertung berücksichtigt.
Qualität schnell, etc.  – Je nach Drucker(treiber) ist die Bezeichnung anders.

Verwendetes Papier: Symbio Copy – 80gr/m² A4 (210 x 297 mm)

So testen wir die Druckkosten:

  • Preis der günstigsten Druckertinte für dieses Modell
  • Sind die 3 Farbpatronen einzeln erhältlich oder müssen immer alle auf einmal ausgetauscht werden

 

So testen wir das Preis-/Leistungsverhältnis:

Wir vergleichen die Testergebnisse der oben genannten Kriterien mit dem Preis. Dabei werden bereits getestete Drucker aus der gleichen Kategorie zum Vergleich herangezogen.

 

Testsystem:

Alt: Windows 7, 64 Bit Home
Neu: Windows 10, 64 Bit Home

FritzBox Cable 6490

Alt: Microsoft Word 2014
Neu: Microsoft Word 2016